Freenetworx auch via IPFS erreichbar

Das Soziale Netzwerk Freenetworx ist nun auch unter Freenetworx.nft erreichbar. Das bedeutet FNX ist nun auch innerhalb von IPFS zu finden.

Was ist IPFS?
IPFS (InterPlanetary File System) ist ein verteiltes Netzwerk zur Speicherung und Übertragung von Daten. Im Gegensatz zu traditionellen Netzwerken, die Daten auf einem zentralen Server speichern, speichert IPFS Daten auf vielen Knoten (Computer), die Teil des IPFS-Netzwerks sind.

Dies hat einige Vorteile. Zum Beispiel ist es sicherer, da Daten auf mehreren Knoten gespeichert werden und nicht anfällig für Ausfälle oder Hackerangriffe auf einen einzigen Server sind. Es ist auch schneller, da Daten von den Knoten abgerufen werden, die sie am nächsten sind, anstatt von einem entfernten Server.

IPFS wird oft verwendet, um große Datenmengen wie Filme, Musik und andere Dateien zu teilen. Es wird auch von Decentralized Web-Anwendungen verwendet, die eine sicherere und dezentralisierte Alternative zu traditionellen Web-Anwendungen bieten.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass IPFS noch immer eine neue Technologie ist und dass es einige Herausforderungen gibt, die überwunden werden müssen, bevor es eine breitere Akzeptanz findet. Ein Beispiel dafür ist die Größe des IPFS-Netzwerks, das noch größer werden muss, um eine effektive Verwendung zu ermöglichen.

Insgesamt ist IPFS eine interessante Technologie mit viel Potenzial, die eine sicherere und schnellere Art der Datenspeicherung und -übertragung bietet. Es ist jedoch wichtig, die Herausforderungen zu berücksichtigen, die es noch zu überwinden gilt.

IPFS kann in den meisten modernen Browsern verwendet werden, darunter:

  • Google Chrome
  • Mozilla Firefox
  • Apple Safari
  • Microsoft Edge
  • Brave

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Verwendung von IPFS in einem Browser möglicherweise eingeschränkt ist und dass bestimmte Funktionen nicht verfügbar sein können, je nachdem, welche Browser-Erweiterungen oder Add-Ons installiert sind. Es ist am besten, die offizielle IPFS-Website zu überprüfen, um zu sehen, welche Browser am besten für die Verwendung von IPFS geeignet sind.

Weitere Informationen:

ipns://ipfs.tech/
https://de.wikipedia.org/wiki/InterPlanetary_File_System
https://github.com/ipfs/ipfs
https://arxum.com/faq/was-ist-ipfs/

Domains erhält man hier:

https://unstoppabledomains.com/

Bildquelle: Image by Gerd Altmann from Pixabay

NFTs verschenken – Teil 2: Ein NFT erstellen

Kommen wir nun zum kreativen Teil der Reihe: Das erstellen des eigentlichen digitalem Werk. Natürlich kann fast jede beliebige Mediendatei als NFT fungieren, aber hier möchten wir uns an einem einfachen Bild versuchen. Wir können es uns sehr einfach machen in dem wir ein einfaches Mal Programm auf dem PC nutzen und einfach etwas hinkritzeln, oder aber wir machen es ein wenig komplexer und nutzen künstliche Intelligenz zum erstellen eines NFTs. Hier kann ich eine Webseite empfehlen, bei der es nach Anmeldung einfach ist ein Werk zu erstellen:
https://creator.nightcafe.studio/create

Hier müsst Ihr Euch einen Account anlegen und erhaltet gleich ein paar Credits, die ihr nutzen könnt um Bilder zu erstellen. Wenn ihr euch jeden Tag einmal einloggt, könnt ihr jedesmal 5 Credits sammeln und mehr Werke erstellen. Probiert Euch mal aus, nutzt die Hilfestellung auf der Seit oder hinterlasst einen Kommentar.

Viel Spaß beim kreieren

 
Image by Arek Socha from Pixabay

NFTs verschenken – Teil 1: Metamask vorbereiten

Es kann Fälle geben in denen man ein NFT verschenken möchte. Konkret geht es mir aktuell so, dass ich ein paar NFTs verschenken möchte. Das soll natürlich möglichst kostenlos für alle Beteiligten sein. Um dies Umzusetzen müssen allerdings ein paar dinge berücksichtigt werden und einige schritte getan werden:
– Metamask Wallet installieren und einrichten für Polygon Netzwerk (kostenfrei und wenig klimaschädlich)
– NFT kreieren/erstellen
– Account bei Opensea.io anlegen und Collection erstellen
– NFT bei opensea.io veröffentlichen
– NFT kostenlos versenden
– NFT in der Metamask App sichtbar machen, so dass der neue Besitzer des NFTs dieses auch sieht und verwalten kann.

Das bedeutet, nach dieser Blogreihe, werdet Ihr in der Lage sein, diese ganzen punkte zu machen, hoffe ich zumindest :-).

Beginnen wir mit der Installation von MetaMask auf Euren Smartphone. Warum Smartphone? Das hat einfach den Grund, weil wir keine NFTs in der Browsererweiterung anzeigen lassen können.
Auf der Webseite von Metamask findet ihr die Downloads von der App für iOS, Android und Edge (Chrome)–> Browsererweiterung:

https://metamask.io/download/

Die Einrichtung sollte selbsterklärend sein, hier findet Ihr weitere Informationen:
https://www.cromad.net/metamask-anleitung/
https://bitcoin-2go.de/metamask-wallet/
oder auf Freenetworx.de

Neues Netzwerk hinzufügen (Polygon):
Öffnet die App, dann auf Settings und unter Networks könnt Ihr ein neues Netzwerk hinzufügen:
Network Name:
Polygon Mainnet
New RPC URL:
https://polygon-rpc.com/
Chain ID:
137
Currency Symbol:
MATIC
Block Explorer URL (optional):
https://polygonscan.com

Das sollte es schon gewesen sein und ihr könnt euch nun mit dem Polygon-Netzwerk verbinden.
Quelle: https://docs.polygon.technology/docs/develop/metamask/config-polygon-on-metamask/

Image by Gerd Altmann from Pixabay